Erste Probe auf “Hebebühne”

Die Bretter, die die Welt bedeuten, das kann manchmal auch eine Autowerkstatt sein. So war bei der gestrigen Probe ein kleiner Fehler in der Saalbelegung passiert und neben dem Grenztheater war auch noch eine Tauschbörse im Raum. Getauscht wurde auch, aber vor allem der Ort. Kurzentschlossen wechselten die Schauspieler hinüber in die Werkstatt des Autohauses Noder. So wurde aus dem Jagdgehilfen Florian Noder auch noch ein Hilfsrequisiteur.
Ein Pritschenwagen wurde zur Bank, die Tische aus dem Aufenthaltsraum wurden als “Wirtshaus” drapiert.

Ein bayerisches Volkstheater mit industriellen Charme. Vielleicht sollte man die Bilderserie in Kostümen wiederholen?